biobergün.ch, Bergün/Bravuogn

Ferienwohnung in Bergün

Früher logierten die Italiener im Dachgeschoss. Arbeiter die von unseren Vorfahren während dem Heuen zur Arbeit geholt wurden. Dann hielten die Maschinen Einzug und verdrängten die Arbeitsstelle der Italiener. Dafür kamen die Touristen und die Dachwohnung gestaltete sich langsam zur Ferienwohnung um.

Heute präsentiert sich die Ferienwohnung so: Wohnstube mit TV, Wireless und Video. Küche inklusive Abwaschmaschine, zwei Schlafzimmer und ein Badezimmer mit Dusche.
Seit ein paar Jahren sind wir dem Verein "Ferien auf dem Bauernhof" angeschlossen. Die Buchung der Ferienwohnung erfolgt über E-Domizil. Zum "buchen" bitte auf folgenden Link klicken:



» Ferien auf dem Bauernhof "buchen"

» Grundriss Ferienwohnung, gezeichnet Armon Schmidt, 24.58 KByte

     

Unsere Arvenstube ist sehr gemütlich. Im Schrank hat es übrigens auch verschiedene Gesellschaftsspiele und Lego (grosse und kleine). Ebenfalls vorhanden ist ein Fondue- und ein Raclettgeschirr. Im Bücherregal finden Sie Romane, Bilderbücher, Lyrik und Videokassetten.

   

Eine Freundin von uns nennt dieses Schlafzimmer "Schlaftablettenzimmer". Es ist extrem ruhig gelegen. Das Fenster ist eher klein und lässt keine lästige Morgensonne hinein. Zwar wurde das Bettgestell aus einem alten Himmelbett umgearbeitet, doch Matratzen und Lattenrost sind neu. Bettwäsche und Kissen werden alle paar Jahren wieder gereinigt

     

Das Kinderzimmer gefällt mir besonder. Am Anfang wollte ich diese alten Eisengestelle entsorgen. Meine Mutter (die in dieser Beziehung sehr heikel ist) musste probeschlafen. Sie war ganz begeister, so blieben die Gestelle drinnen. Vor einiger Zeit lief ich an Nachttischlampen vorbei und dachte noch: "Welch hässlichen Lämpchen" da stutzte ich: Die passten ja perfekt zu meinen Bettgestellen im Kinderzimmer. Man könnte meinen die Lampen sind extra für dieses Zimmer angefertigt worden

     

Abwaschen müssen Sie auch in den Ferien nicht. Die Küche hat eine Abwaschmaschine, Kochherd mit Glaskeramik, Backofen, Kühlschrank. Auch ein Stabmixer und eine Filterkaffeemaschine finden Sie bei uns in der Küche. Eine gemütliche Sitzecke mit einem grossen Tisch ladet Sie ein. Küchentücher und Abwaschlappen sind vorhanden. Im Kämmerchen steht ein Staubsauger.

Helles Badezimmer  Das Licht fällt durch die Haube beim Badezimmer in den Flur 

Das Badezimmer ist uns besonders gelungen. Damit genug Licht einfällt, konstruierte unser Schreiner eine Haube. So fällt das Tageslicht nicht nur ins Badezimmer, sondern auch in den Flur. Badetücher sind übrigens genug vorhanden. Vorhanden ist auch ein Haarfön und genügend Badetücher.

 

Im Heustall steht ein grosses Trampolin und im Sommer dürfen Sie unseren schönen Sitzplatz im Garten geniessen. Der Garten steht natürlich auch im Winter zum herumtollen zur Verfügung. Parken können Sie hinter dem Haus.


Es gibt auch einen weiteren interessanten Aspekt eine Ferienwohnung zu mieten:

Ausblick vom Wohnzimmerfenster links  Ausblick aus dem Wohnstubenfenster rechts 

Immer häufiger taucht die Frage auf: Sieht man von der Ferienwohnung aus die Eisenbahn.
Oh ja! Und dies gleich viermal. Der Zug fährt aus dem Bahnhof, dann über den Clixviadukt (beim Sessellift) geht in ein Kehrtunnel, kommt zurück zum Dorf und windet sich Plaz hoch. In Plaz zeigt er sich ein letztesmal bevor er Richtung Sagliaz verschwindet.

Die RHB kommt vom Bahnhof her  Dann muss man zum rechten Fenster rennen, dort sieht man ihn über den Clixviadukt fahren.  Zurück zum linken Fenster: Der Zug hat sich im Kehrtunnel hochgeschraubt und kommt wieder zurück ins Dorf  Noch einmal windet er sich hoch und dann zeigt er sich ein letztes Mal 

Eines möchte ich mir noch von der Seele schreiben, weil es mir sehr wichtig ist. Unsere Tiere sind im Sommer alle auf der Alp. Zu Hause haben wir nur ein paar Enten, getauft habe ich sie Kate und William nennen tue ich sie aber Käthi und Willy. Wer weiss ob es nächsten Sommer kleine Georgs gibt?
Eine Katze ist immer präsent, sie ist sehr anschmiegsam und braucht viele Streicheleinheiten.

Hier in den Bergen arbeitet die Bäuerin im Sommer voll auf dem Betrieb mit. Das heisst:
Oft morgens schon auf die Wiese und abends erst spät wieder zu Hause.
Ich würde mich gerne mehr mit meinen Gästen abgeben. Vielleicht sogar einen Wanderung mit ihnen machen - aber leider kann ich dies nicht anbieten. Aus diesem Grunde mache ich unseren Gästen auch kein Frühstück.
Sie dürfen bei uns jederzeit mithelfen. Rechen sind genügend vorhanden. Aber es ist alles ein "Dürfen", nichts ein "Müssen". Wir stellen diesbezüglich auch überhaupt keine Erwartungen an Sie.
Im Winter sind Sie gern gesehene Gäste in unserem Stall. Vielleicht haben Sie Glück und dürfen miterleben wie ein Kälbchen geboren wird.
Übrigens: Herumrennen, schreien und sich balgen gehört zum "Kindsein" bei uns müssen die Kids nicht "Leisetreten"